Navigation Mobile Navigation

Reise/Urlaub

Ab ins Auto:
Die 6 besten Autofahrtspiele zum Zeitvertreib

Urlaub macht immer einen riesengroßen Spaß –
aber die Hin- und Rückfahrt im Auto, Zug oder Flugzeug kann auch ganz schön an den Nerven zehren. Um Kinder (und Eltern) bei Laune zu halten, haben wir deshalb sechs Ideen für einfache und lustige Reisespiele, die ohne viel Vorbereitung unterwegs gespielt werden können – so macht selbst die langweiligste Autofahrt Spaß!

Zurück zur Übersicht
Autofahrtspiele

Wer bin ich?

Ein super unterhaltsames Spiel, denkbar einfach umzusetzen: Jeder Mitspieler denkt sich eine Person aus, die er nun verkörpert. Wenn man es etwas einfacher machen möchte, kann man vorher auch ein Themengebiet festlegen, z. B. Disneyfiguren oder Schauspieler. Nun werden der Person Fragen gestellt, die derjenige nur mit Ja oder Nein beantworten darf. Die anderen Mitspieler müssen raten, welche Person er verkörpert. Wenn die Person erraten wurde, ist der nächste Mitspieler dran!

Wortketten

Das Schöne an der deutschen Sprache: man kann endlose Wortkombinationen bilden, weil man so viele Nomen kombinieren kann!

Dieses Prinzip macht sich das Wortketten-Spiel zunutze: eine Person fängt mit einem zusammengesetzten Nomen an, z. B. Leberwurst. Der nächste muss aus dem zweiten Nomen des Wortes ein neues zusammengesetztes Wort bilden, z. B. Wurstbrot. Und so geht es immer weiter: Brotkruste, Krustenbraten, Bratensauce, Saucentopf…. Und und und!

Autobingo

Dieses Spiel bedarf ein klein wenig Vorbereitung – entweder vor der Reise oder aber auf der Autofahrt. Der Spielführer überlegt sich 16 verschiedene Dinge, die man auf der Autofahrt sehen kann, z. B. eine Tankstelle, ein rotes Auto, eine Kuh, ein Fahrradgepäckträger oder ein Auto mit Hamburger Kennzeichen. Diese Dinge werden in einem Raster auf einen Zettel aufgeschrieben, d. h. jeweils vier Gegenstände in eine Reihe, vier Reihen untereinander.

Jeder Mitspieler bekommt einen solchen Zettel und muss nun die Augen offenhalten – wenn er einen der Gegenstände entdeckt hat, darf er ihn auf seinem Zettel abstreichen. Hat er vier Gegenstände in einer Reihe entdeckt, ruft er laut „BINGO“ und hat gewonnen!

A bis Z

Die Mitspieler bestimmen gemeinsam eine Kategorie, z. B. Tiere. Jetzt wird nach und nach das Alphabet durchgegangen und jeder Mitspieler muss ein Tier mit dem jeweiligen Buchstaben nennen, z. B. so: Affe, Bär, Chamäleon, Dachs, Esel, Fuchs usw. Wem kein Tier einfällt, der bekommt einen Minuspunkt.

Je nach Schwierigkeitsgrad kann man sich vorab einigen, besonders schwierige Buchstaben herauszulassen (z. B. X oder Y).

Nummernschilder-Sätze

Unser fünftes Spiel gehört in die Kategorie „Lachen, bis der Bauch schmerzt!“: Nummernschilder-Sätze! Die Aufgabe ist einfach: Man sucht sich immer wieder die Nummerschilder vorbeifahrender Autos aus und bildet aus den Buchstaben lustige Sätze. Ihr seht das Kennzeichen HB-TZ? Dann könnt ihr z. B. den Satz „Hansis Bruder tanzt zauberhaft“ bilden. Aus dem Kennzeichen F-LA könnt ihr den Satz „Ferdi liebt Action!“ machen. Seid kreativ!

Frage-Antwort-Spiel

Bei diesem Spiel muss zuerst ein Buchstabe festgelegt werden. Das könnt ihr machen, indem ein Mitspieler leise von A bis Z zählt, bis „Stopp“ gerufen wird. Der Buchstabe, bei dem er in diesem Moment ist, gilt für die Runde! Nun beginnt das Spiel: Der Mitspieler, der den Buchstaben ausgezählt hat, bekommt Fragen rund um das Thema Urlaub und Reise gestellt. Die Schwierigkeit: alle seine Antworten müssen mit dem Buchstaben beginnen, der festgelegt wurde!

Wenn z. B. der Buchstabe K festgelegt wurde, kann man auf die Frage „Wohin fährst du?“ mit „Köln“ antworten. Die Frage „Was machst du dort?“ kann mit „Koreanisch essen“ beantwortet werden und auf die Frage, wo man schläft, kann man „Koje“ antworten!

schliessen