Navigation Mobile Navigation

Spezialwissen

Forschen mit Lisa:
Darum können wir ohne Insekten
nicht leben

Wer kennt es nicht? Man sitzt draußen, möchte ein Stück Kuchen essen und dann kommt aus dem Nichts eine Wespe oder Biene.
Die fragt dann gar nicht erst, ob sie einen Krümel abhaben kann, sondern summt einfach dreist drauf los und wird auch noch sauer, wenn man sie verscheuchen will. Und im schlimmsten Fall sticht sie auch noch. Wäre die Welt nicht viel besser ohne diese unhöflichen Viecher? Lisa sagt ganz klar: „Nein! Im Gegenteil!“

Zurück zur Übersicht
Insekten Forschen

Lebensnotwendige Insekten

Als Forscherin interessiert sich Lisa Luchs für die großen Fragen des Lebens. Oft hängen aber die großen Dinge und unser Leben mit ganz kleinen Dingen zusammen. Zum Beispiel könnten wir auf unserer Welt gar nicht leben, wenn es keine Insekten gäbe. Wusstest du das? Sogar die kleinsten Milben sind für den Kreislauf der Natur lebenswichtig. Die Milben dienen nämlich als Nahrung für größere Insekten.

Ohne Insekten kein Leben

Ohne Insekten kein Leben

Und die meisten Insekten stehen wiederum auf dem Speiseplan größerer Tiere, wie zum Beispiel Igel oder Vögel. Wenn es weniger Insekten gibt, dann gibt es auch weniger Tiere, die sie fressen. Insekten tragen dazu bei, dass der Boden gedüngt wird und neue nahrhafte Erde entsteht. Sie zerkleinern und fressen tote Tiere und Pflanzen, damit neues Leben wachsen kann.

Ohne Insekten kein Leben

Extra-Tipp

Wenn Du selber auch einen Beitrag leisten willst, dann hat Lisa einen Tipp, mit dem du für mehr Blumenvielfalt und damit Insektenlebensraum sorgen kannst.

Viel Spaß beim Forschen wünschen Lisa und das Freunde-Team!

schliessen